keyvisual



Home
News
Mitglied werden
NichtOrganspendePass
Organraub
Präventionen
Flyer
Umwelterkrankungen
Gesundheitssystem
Psych.-Patverfügung
Unsere Aktionen
Interessante Links
Impressum/Kontakt
AGB´s

  

 Wer raucht denkt nicht – Wer denkt raucht nicht!

 

Tabakrauchen ist eines der unsinnigsten, aber gefährlichsten Laster  der Menschheit! 

Rauchen macht süchtig und tötet. Tabak ist KEIN Genussmittel, Tabak ist ein Gift! 

Kein denkender  Mensch würde freiwillig Gift zu sich nehmen. Da der Mensch aber ein Gewohnheitstier ist, ahmt er gedankenlos, jahrhundertelang das Rauchen der Droge Tabak (Nicotiana tabacum, -  Nicotiana rustica es gibt über 70 verschiedene Sorten) nach, ohne über die Folgen nachzudenken. Das Tabakrauchen wird fälschlicherweise,  verharmlosend  als tolerierbare Entscheidung des Einzelnen hingestellt, was es aber gerade nicht ist. Denn jeder Raucher schädigt immer sich selbst und seine Umwelt und alles, was sich darin befindet! Das ist unentschuldbar und überhaupt nicht zu tolerieren. 

Das Wort Toleranz an sich ist schon ein schwieriger, weil falsch auslegbarer Begriff. Dieser erwartet, dass man mit einem Verursacher,  „Täter“  und dessen „Tat“ tolerant umgehen sollte und dessen Fehlverhalten hinnehmen, übersehen, also tolerieren soll. Das ist aber dem Verursacher gegenüber auch unverantwortlich und nicht hinnehmbar, denn dieser „Täter“ kann so sein Fehlverhalten überhaupt nicht erkennen und schädigt sich und seine Umwelt weiter (z.B. Rudi Carell, Helmut Schmidt etc.). Das Wort Toleranz muss gegen das Wort Rücksichtnahme ersetzt werden! Die Freiheit des einen hört nämlich da auf, wo die Unfreiheit des anderen beginnt (Rauchen –Passivrauchen)! Falschverhalten kann man nicht  durch Toleranz ignorieren und ungeschehen machen, sondern nur durch Erkennen des jeweiligen Fehlers und unterlassen desselben beseitigen! 

Kein anders Gift oder Suchtmittel ist so gefährlich und umweltschädigend wie das Tabakrauchen und sein Hauptbestandteil das Nicotin, weil es nicht nur den Konsumenten schädigt, sondern durch den krankmachenden giftigen sich verbreitenden Rauch aller Inhaltstoffe, auch die Umwelt, alles und alle die dadurch gezwungen sind dieses Gift aktiv wie passiv einzuatmen. Atmen ist Leben! Passivrauchen ist einatmen von Tabakrauch, das ist genauso schädlich wie das aktive Rauchen! Es gefährdet und tötet beide Verbrauchergruppen ohne Ansehen von Alter oder Geschlecht und sogar noch darüber hinaus, denn Tabakrauchen schädigt auch bereits den ungeborenen Nachwuchs, weil dauerhaftes Tabakrauchen die Gene schädigt (krebskranke Kinder)! Tabakrauchen löst Herz- und Kreislauferkrankungen aus,  kann Krebs in allen Organen zur Folge haben. Husten, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und Heiserkeit werden zu  täglichen Begleitern, verschiedene Lungen- und Bronchialerkrankungen wie COPD, aber auch Raucherbeine etc. sind nachweisbar! Tabakrauchen ist niemals und nirgendwo tolerierbar, weil es immer schädliche  Auswirkungen hat, sogar auf tote Gegenstände, wie Möbel, Tapeten, Gardinen usw., die das Gift speichern und wieder abgeben. 

Am schädlichsten und gefährlichsten ist Tabakrauchen für Säuglinge und Kleinkinder! Nase, Augen, Lunge der Kleinen werden geschädigt, diese Organe sind dadurch lebenslang vorgeschädigt. Schäden werden oft erst in späteren Jahren akut, aber die Krebsrate bei Kindern ist erschreckend hoch! Dann wird nach Organspendern geschrien, anstatt vorher gesund und suchtfrei zu leben.

Jährlich müssen Millionen von Kindern weltweit wegen der Folgen von Passivrauchen behandelt werden. Es ist eine Tatsache, dass Kinder in ihrem Elternhaus von ihren eigenen, rauchenden  Eltern krankgeraucht werden! 5 bis 10 % des Tabakrauchs gelangen in Raucherhaushalten bis in die Kinderzimmer! Oft werden die Kinder als Allergiker hingestellt, was durch das Passivrauchen entsteht, allergisches Asthma ist eine Folge. Ein Heilpraktiker fand im Blut von so genannten hyperaktiven Kindern, Nikotin! Darüber müssen Eltern nachdenken und das Rauchen im häuslichen Bereich unbedingt unterlassen! Diese Allergieauslöser haften aber auch in  Kleidern und Haaren, nachdem  rauchende  Eltern von draußen wieder zurück zu ihren Kleinen ins Kinderzimmer kommen. 

Dieses verantwortungslose, fehlerhafte Verhalten  ist auch in Krankenhäusern und bei Ärzten feststellbar.  Ärzte und Pflegepersonal bringen durch ihr Rauchverhalten diesen Tabakrauchgestank in ihrer Kleidung und ihren Haaren  oft mit ins Krankenzimmer. Diese Personen sind häufig  mit penetrantem Tabakgeruch  beladen und gefährden so  ihre Patienten! 

Auch MCS erkrankte Menschen, die auf Gerüche, Stäube, Gase usw. sehr stark reagieren,  werden dadurch geschädigt. Leider nimmt die Mehrheit der Bevölkerung  dieses nicht einmal zur Kenntnis und reagiert darauf mit Ablehnung, anstatt mit Hilfen. 

Die hohe jährliche Todesrate durch Tabakrauchen, aktiv wie passiv Geschädigter, ist unverantwortlich, weil diese vermeidbar ist, wenn alle Menschen über die Schädlichkeit und die Folgen des Tabakrauchens aufgeklärt wären und sich auch daran halten würden, zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutze ihrer Nächsten! 

Unsere Aufgabe ist die Aufklärung und die Vermeidung der Sucht des Tabakrauchens!

Im Anhang finden Sie Links und weitere Aufklärung zu diesem Thema.

Lesen Sie einen interessanten Bericht aus dem Spiegel.

Rauchen und hohes Cholesterin schaden den Blutgefäßen doppelt.

Lesen Sie bitte hier

 

 zurück

Top
Dies ist unsere vorläufige Website